+41 (0)41 727 22 00

© SPO Solutions AG

AGB / DATENSCHUTZ

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)  und Datenschutzerklärung der SPO Solutions AG

  Anwendungsbereich

1.1. Die vorliegenden AGB regeln die vertragliche Beziehung (nachfolgend Werbevertrag genannt) zwischen der SPO Solutions AG (nachfolgend SPO) und dem Werbeauftraggeber (nachfolgend Kunde) bzw. der von ihm beauftragten Werbe-, Media, PR-, DM- oder Webagentur (nachfolgend Agentur) oder dem Vermittler betreffend die Schaltung von Werbemitteln des Kunden auf den von der SPO vermarkteten Werbeträgern. Werbeträger können von Medienanbietern hergestellte Druckerzeugnisse, betriebene Onlineplattformen oder anderweitige Plattformen sein.

1.2. Die AGB haben auch für die Agentur und den Vermittler Geltung, selbst wenn nur der Kunde ausdrücklich erwähnt wird.

1.3. Allfällige individuelle, schriftliche Vereinbarungen mit der SPO Solutions gehen den AGB vor. Die Anwendung allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden ist ausgeschlossen, selbst wenn diese ausschliessliche Geltung beanspruchen sollten.

1.4. Die SPO Solutions ist jederzeit berechtigt, Dritte für die Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten beizuziehen.

2. Vertragsabschluss

2.1. SPO Solutions schliesst im eigenen Namen und auf eigene Rechnung Werbeverträge mit dem Kunden ab.

2.2. Gegenüber der SPO handelt die Agentur im Namen und auf Rechnung des Kunden.

2.3. Jeder Werbevertrag muss den Kunden und den Inhalt des Werbemittels genau bezeichnen.

2.4. Die SPO nimmt die Aufträge von Agenturen nur für namentlich bezeichnete Kunden an. Die SPO Solutions ist berechtigt, von Agenturen eine Handlungsvollmacht des Kunden zu verlangen. Ein von einer Agentur vertretener Kunde kann sich gegenüber der SPO nur durch Zahlung an die SPO von seiner Zahlungsverpflichtung befreien.

3. Geistiges Eigentum, Know-how

3.1. Mit der Auftragserteilung bestätigt der Kunde, Inhaber sämtlicher erforderlichen Rechte am von ihm übermittelten Werbemittel zu sein oder sämtliche Nutzungsrechte erworben und abgegolten zu haben. Der Kunde räumt der SPO bzw. den Medienanbietern die im Rahmen der Vertragserfüllung notwendigen Nutzungsrechte daran ein.

3.2. SPO Solutions hat das Recht, das Werbemittel wo nötig mit der Bezeichnung "Werbung" oder ähnlich zu versehen.

3.3. Der Kunde anerkennt das geistige Eigentum, insbesondere das Urheberrecht, der SPO an allen von ihr selber kreierten Werbemitteln mit individuellem Charakter. Soweit der Kunde seinen vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der SPO Solutions nachkommt, ist ihm die Nutzung dieser Werbemittel im Rahmen des ursprünglichen Verwendungszweckes auf unbeschränkte Zeit erlaubt.

3.4. Die SPO ist berechtigt, Know-how (wie Ideen, Konzepte und Verfahren, sowie aggregierte Daten und Analysen) welches sie bei der Vertragserfüllung alleine oder gemeinsam mit dem Kunden oder der Agentur gewinnt, auch unabhängig vom Kunden und der Agentur zu nutzen und auszuwerten.

3.5. Der Kunde räumt der SPO das Recht ein, die Werbemittel zum Zweck von Eigenwerbung zu verwenden (z.B. Einbindung der Werbemittel auf die eigene Website), wobei eine technische Bearbeitung und Formatänderung ohne inhaltliche Veränderung zulässig ist. SPO ist ausserdem berechtigt, den Kunden als Referenzkunden zu nennen.

4. Tarife

4.1. Es gelten die jeweils gültigen Tarife, welche der Medienanbieter oder die SPO festlegt. Sie enthalten keine Produktionskosten, Steuern oder sonstige Abgaben. Allfällige Eigenleistungen der SPO Solutions oder ausserordentliche Aufwendungen werden zusätzlich in Rechnung gestellt.

4.2. Agenturen sind gegenüber ihren Kunden zur Tariftreue verpflichtet.

4.3. Die Tarife können jederzeit angepasst werden und treten auch bei laufenden Werbeverträgen sofort in Kraft. Tariferhöhungen bei laufenden Werbeverträgen werden dem Kunden in geeigneter Form sofort mitgeteilt. Die Tariferhöhung gilt als anerkannt, sofern der Kunde nicht innerhalb von fünf Arbeitstagen seit Zugang der Mitteilung dieser schriftlich widerspricht und damit vom Vertrag zurücktritt. Das Schweigen des Kunden gilt als Annahme. Die bis zum Widerspruch erbrachten Leistungen oder unkündbaren Platzierungen müssen vom Kunden bezahlt werden. Allfällig gewährte Mengenrabatte werden entsprechend der bis zum Zeitpunkt des Vertragsrücktritts tatsächlich bezogenen Menge reduziert.

4.4. Die Agenturen und Vermittler von Werbeaufträgen sichern der SPO zu, alle Arten von allfälligen Rabatten rechtmässig zu verwenden. Insbesondere informieren sie ihre Kunden vollständig und transparent über die Rabatte und geben die Rabatte ihren Kunden vollständig weiter, soweit der jeweilige Kunde nicht explizit darauf verzichtet hat.

4.5. Die SPO behält sich vor, Rabatte, die auf Grund von Gesamtabschlüssen gewährt wurden, nach zu verrechnen, wenn das vereinbarte Umsatzvolumen für die gewährten Rabatte nicht erreicht wurde.

5. Anlieferung und Bereitstellung der Werbemittel

5.1. Der Kunde verpflichtet sich, die Werbemittel dem von der SPO genannten Verlag oder Anbieter spätestens am in den Mediadaten genannten Anzeigeschluss und in der von SPO Solutions verlangten Form und unter Berücksichtigung der technischen Spezifikationen (druckfertig) zur Verfügung zu stellen.

5.2. Die physische oder digitale Übermittlung der Werbemittel erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Kunden. SPO haftet weder für einen Verlust noch für eine Beschädigung von Daten.

5.3. Die Werbemittel werden weder aufbewahrt noch zurückgesandt.

6. Umbuchungen

6.1. Umbuchungen sind unter Berücksichtigung einer Frist von zehn Arbeitstagen vor Inserateschluss möglich.

6.2. Ein Umbuchungsantrag ist in jedem Fall vor Ablauf der genannten Fristen begründet und schriftlich (Brief oder Fax) oder elektronisch (E-Mail) an die SPO zu richten. Massgebend ist der Tag des Eingangs der schriftlichen Mitteilung.

6.3. Auch bei fristgerechten Umbuchungen sind mindestens die Kosten für die bereits erbrachten Leistungen der SPO und allfälliger Dritter geschuldet.

7. Vertragsrücktritt durch den Kunden

7.1. Die zwischen dem Kunden und der SPO vereinbarten Werbeverträge sind verbindlich. Ein Rücktritt vom Vertrag ist durch den Kunden in Ausnahmefällen unter Berücksichtigung einer Frist von zehn Arbeitstagen vor Inserateschluss ohne Kostenfolge möglich.

7.2. Auch bei einem fristgerechten Rücktritt sind mindestens die Kosten für die bereits erbrachten Leistungen der SPO und allfälliger Dritter geschuldet.

7.3. Ein Rücktrittsantrag ist in jedem Fall vor Ablauf der genannten Fristen begründet und schriftlich (Brief oder Fax) oder elektronisch (E-Mail) an die SPO zu richten. Massgebend ist der Tag des Eingangs der schriftlichen Mitteilung.

8. Vertragsrücktritt durch die SPO

8.1. Liegen wichtige Gründe vor, ist die SPO berechtigt, ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist, mit sofortiger Wirkung und ohne Ersatzpflicht vom Werbevertrag zurückzutreten. Als wichtiger Grund gilt insbesondere die Beendigung des Vermarktungsvertrags zwischen der SPO und dem Medienanbieter oder die Einstellung des Werbeträgers durch den Medienanbieter.

8.2. Ein sofortiges Rücktrittsrecht gilt auch, wenn der Kunde trotz Abmahnung entweder gegen die AGB verstösst oder seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt.

8.3. Der Rücktritt der SPO entbindet den Kunden nicht von der Bezahlung der geschalteten Werbemittel und der bereits erbrachten Leistungen.

9. Rechte des Medienanbieters und Ablehnung von Werbemitteln

9.1. Werbemittel mit religiösem oder politischem Inhalt bedürfen einer speziellen Genehmigung und sind dem Medienanbieter vorzulegen.

9.2. Platzierungswünsche des Kunden können nur unverbindlich entgegengenommen werden.

9.3. Der Medienanbieter ist berechtigt, Änderungen am Werbemittelinhalt zu verlangen oder Werbemittel ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Der Mediananbieter ist im Übrigen dazu berechtigt, Werbemittel wegen der Herkunft, Form, technischen Qualität oder aus organisatorischen Gründen abzulehnen. Diese Rechte bestehen auch nach bereits erfolgter Schaltung des Werbemittels. Der Kunde wird darüber sofort informiert.

9.4. Der Kunde hat im Falle der Ablehnung die Möglichkeit, unter der Berücksichtigung der Fristen von Ziffer 6 ein neues oder abgeändertes Werbemittel zur Verfügung zu stellen, auf das die Ablehnungsgründe nicht zutreffen. Weitere Ansprüche des Kunden sind ausdrücklich ausgeschlossen.

9.5. Erfolgt die Ablehnung aus rechtlichen Überlegungen, weil der Werbeinhalt z.B. gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstösst, bleibt der Kunde zur vollständigen Zahlung des vereinbarten Auftragsvolumens verpflichtet. Zudem fakturiert die SPO dem Kunden die ihr daraus entstehenden Umtriebe.

9.6. Der Medienanbieter kann seine Werbeangebote jederzeit ändern oder sie ganz oder teilweise einstellen.

10. Trackingsysteme

10.1. Im Fall von Online-Werbemitteln gestattet der Kunde die Verwendung von automatisierten Softwareprogrammen, um Webseiten des Kunden zur Evaluierung der Qualität des Werbemittels und zum Zweck der Auslieferung von Werbemitteln aufzurufen und zu analysieren. Sofern der Kunde die Vornahme solcher Auswertungen nicht wünscht, kann er dies dem Medienanbieter mitteilen.

10.2. Der Kunde räumt dem Anbieter von Online-Plattformen das Recht ein, die Werbemittel (einschliesslich aller kreativen Inhalte) zu nutzen, zu hosten, zu cachen, zu routen, zu speichern, zu vervielfältigen, zu verändern, anzuzeigen, zu übermitteln und zu vertreiben.

11. Haftung des Kunden

11.1. Der Kunde ist für die Inhalte (einschliesslich allfälliger Verlinkungen und Inhalte der verlinkten Seiten und Objekte) und die technische Qualität der Werbemittel verantwortlich. Er verpflichtet sich sicherzustellen, dass die Inhalte den Vorschriften des betreffenden Medienanbieters entsprechen und einschlägige Gesetze, Konventionen, Branchenregeln und gute Sitten respektieren.

11.2. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass allenfalls auch kantonales und ausländisches Recht zu beachten ist.

11.3. Der Kunde stellt die SPO und den Mediananbieter bzw. deren Organe, Mitarbeiter und Hilfspersonen im gesetzlich zulässigen Umfang von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, welche im Zusammenhang mit Inhalten seiner Werbemittel an sie gerichtet werden. Er übernimmt sämtliche Kosten und Aufwendungen im Zusammenhang mit einer aussergerichtlichen oder gerichtlichen Auseinandersetzung (insbesondere Gericht- und Anwaltskosten) und tritt auf Verlangen der SPO oder des betroffenen Medienanbieters im Prozess bei.

11.4. Die SPO kann für die vereinbarten und verbindlich gebuchten Werbemittel die geschuldete Vergütung vollständig in Rechnung stellen, wenn die Werbemittel aus Umständen, die der Kunde zu vertreten hat, nicht oder nicht ordnungsgemäss geschaltet werden können. Dies gilt insbesondere, wenn die Werbemittel nicht rechtzeitig, mangelhaft oder falsch gekennzeichnet zur Verfügung gestellt oder nachträglich abgeändert wurden. In diesen Fällen lehnt die SPO jegliche Haftung für eine ordnungsgemässe Schaltung ab. Allfällig entstandene Zusatzkosten für die SPO oder den Medienanbieter können dem Kunden ebenfalls in Rechnung gestellt werden.

12. Mangelhafte Schaltung von Werbemitteln

12.1. Feststellungen des Kunden über mangelhafte Schaltungen sind der SPO innerhalb von fünf Kalendertagen nach der Schaltung schriftlich anzuzeigen. Ansonsten gilt die Ausführung des Werbevertrags als genehmigt.

12.2. Ist infolge einer schuldhaften Pflichtverletzung der SPO der Sinn oder die Wirkung des Werbemittels wesentlich beeinträchtigt oder ist ein solches infolge einer schuldhaften Pflichtverletzung der SPO während mehreren Tage oder überhaupt nicht geschaltet worden, erlässt die SPO dem Kunden nach ihrer Wahl die für die betreffende Schaltung vereinbarten Kosten oder veranlasst die Verlängerung oder nochmalige Schaltung des Werbemittels in der vereinbarten Weise.

12.3. Alle weiteren Ansprüche des Kunden im Zusammenhang mit der mangelhaften Schaltung von Werbemitteln sind wegbedungen.

13. Fakturierung, Zahlungskonditionen

13.1. Die Rechnungsstellung erfolgt je nach Medienanbieter und Werbeangebot bei Vertragsabschluss, beim Erscheinen der gedruckten Publikation, monatlich oder nach Beendigung der Werbekampagne. Die SPO kann Vorauszahlung verlangen.

13.2. Die Rechnungen der SPO sind ohne Skontoabzug innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen.

13.3. Nach Ablauf der Zahlungsfrist fällt der Kunde ohne weitere Mahnung in Verzug und hat Verzugszinsen von 10% pro Jahr zu bezahlen. SPO Solutions kann den Kunden zusätzlich mahnen. Die Kosten von CHF 50.00 für die zweite und zugleich letzte Mahnung trägt der Kunde.

13.4. Die SPO ist bei Zahlungsverzug berechtigt, die allfällig laufende Schaltung der Werbemittel zu unterlassen. Der Zahlungsanspruch für die unterlassene Schaltung bleibt bestehen.

13.5. Bei Verzug, Betreibung, Nachlassstundung oder Konkurs des Kunden entfallen allfällige Rabatte und Vermittlungsprovisionen.

14. Datenschutz, Weitergabe der Daten für Werbestatistiken

14.1. Soweit der SPO im Rahmen der Vertragserfüllung personenbezogene Daten des Kunden oder dessen Mitarbeitenden oder Beauftragten zur Verfügung gestellt oder zugänglich gemacht werden, darf sie diese zum Zweck der Abwicklung ihrer vertraglichen Leistungen sammeln und bearbeiten und im ihr sinnvoll erscheinenden Umfang auch dem Medienanbieter und Dritten, wie z.B. Unterakkordanten, zugänglich machen.

14.2. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Datenbearbeitung und -Übermittlung zu untersagen, seine Daten jederzeit einzusehen und unrichtige Daten zu berichtigen.

14.3. Der Kunde gewährleistet, dass er im Hinblick auf die von ihm verwendete Technologie sowie auf seine Datensammlung und -bearbeitung das Schweizerische Datenschutzgesetz einhält.

14.4. SPO behält sich vor, Endnutzerdaten, die Werbemittel und weitere Daten (wie Laufzeit und Bruttopreis) zur Erstellung von branchenüblichen Werbestatistiken zu verwenden oder an eines oder mehrere spezialisierte Institute zu liefern. Der Kunde hat die Möglichkeit, diese Statistiken bei diesen Instituten auf eigene Kosten zu beziehen.

14.5. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die SPO vor Abschluss eines Werbevertrags Kreditauskünfte über den Kunden einholen kann.

15. Beschränkung der Haftung von SPO

15.1. Die Haftung der SPO ist soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen. Die SPO haftet für etwaige Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Hilfspersonenhaftung ist ausgeschlossen, ebenso die Haftung der SPO für Folgeschäden (wie entgangener Gewinn) des Kunden, seiner Geschäftspartner oder sonstiger Dritter.

15.2. Der Kunde anerkennt, dass die Schaltung von Werbemitteln jederzeit im Ermessen des Medienanbieters, aus technischen Gründen oder zufolge höherer Gewalt verschoben oder unterbrochen werden oder sogar ganz ausbleiben kann. Für diese Fälle entfällt jegliche Haftung der SPO.

15.3. Betragsmässig ist die Haftung der SPO beschränkt auf den Betrag, den der Kunden unter dem betreffenden Werbevertrag im Laufe der letzten 12 Monate vor dem haftungsbegründenden Ereignis bezahlt hat.

15.4. Im Fall von Onlinewerbemitteln kann keine bestimmte Anzahl von Einblendungen (impressions), Veröffentlichungen, Conversions oder Klicks auf ein Werbemittel garantiert werden.

15.5. SPO bemüht sich darum, Manipulationen von Onlineplattformen durch automatisierte, vorgetäuschte oder betrügerische Mittel oder durch wiederholtes manuelles Anklicken zwecks künstlicher Aufblähung von Impressions oder Klickzahlen technisch zu eliminieren. Sie leistet dafür jedoch keine Gewähr.

15.6. Die SPO lehnt jede Haftung für die Tauglichkeit oder Angemessenheit von für den Kunden erstellten Werbemitteln ab.

16. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

16.1. Die Werbeverträge unterstehen schweizerischem Recht, sofern keine zwingenden Gesetzesbestimmungen anderes Recht für anwendbar erklären. Weiterverweisungsnormen sowie das UNK-Aufrechtsübereinkommen werden ausgeschlossen.

16.2. Allfällige Streitigkeiten über die Anwendung oder Auslegung dieser AGB werden, wenn immer möglich, gütlich beigelegt. Kommt eine solche Einigung nicht zustande, so gilt das übliche Verfahren vor den ordentlichen Gerichten. Soweit das Gesetz keine zwingenden Gerichtsstände vorsieht, gilt Zug als ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen dem Kunden und der SPO.

17. Schrifterfordernis, Teilungültigkeit, Änderungen

17.1. Änderungen, Ergänzungen oder die Aufhebung eines Werbevertrags oder dieser AGB, insbesondere aber auch Abweichungen vom Schriftformerfordernis, bedürfen der Schriftform.

17.2. Sollte eine Bestimmung des Werbevertrags oder dieser AGB ungültig sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.

17.3. Die SPO ist berechtigt, die AGB jederzeit zu ändern. Diese werden ausschliesslich auf www.spo-ag.ch veröffentlicht. Die Änderungen gelten ohne schriftlichen Widerspruch innerhalb von sieben Kalendertagen ab Mitteilung der Änderung als genehmigt.

18. Salvatorische Klausel

18.1. Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen im Zweifel nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen soll vielmehr eine Regelung gelten, die in rechtlich zulässiger Weise dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahekommt.

19. Verrechnung

19.1. Der Kunde verzichtet auf die Verrechnung allfälliger Forderungen.

20. Inkrafttreten

20.1. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen treten am 1. November 2017 in Kraft und ersetzen alle früheren Fassungen.

Datenschutzerklärung

Wir legen grossen Wert auf den Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten auf unseren Websites informiert sind, lesen Sie bitte nachstehende Hinweise.

1. Anonyme Datenerhebung


Sie können unsere Websites grundsätzlich besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind. Wir speichern weder den Namen Ihres Internet Service Providers noch die Website, von der aus Sie uns besuchen, oder den Namen der angeforderten Datei.

2. Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten


Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus bei einer Kontaktierung über unsere Kontaktformulare und bei der Registrierung für den Empfang unseres Newsletters mitteilen.

Von Ihnen in den Kontaktformularen eingegebene Daten, wie Name, Firma, E-Mail, Adresse und Telefon, speichern und verwenden wir zum Zwecke der individuellen Kommunikation mit Ihnen. Bitte beachten Sie, dass die Übermittlung der Daten nicht verschlüsselt erfolgt und deshalb keine vertraulichen Informationen über das Kontaktformular gesendet werden sollten. Ihre übermittelten Daten verwenden wir lediglich zur Abwicklung der organisatorischen Aufgaben im Zusammenhang mit Ihrem Geschäftskontakt. Im Rahmen der Registrierung unseres Newsletters müssen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse mitteilen. Diese verwenden wir ausschließlich, um Ihnen den Newsletter zuzusenden. Der Newsletter enthält Informationen zu unserem Unternehmen und unseren Produkten. Ihre E-Mailadresse bleibt bei uns auf Dropbox gespeichert, bis Sie sich wieder von unserem Newsletter abmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den dafür vorgesehenen Link im Newsletter oder eine entsprechende Mitteilung an uns möglich. Mit der Abmeldung widersprechen Sie der Nutzung Ihrer E-Mailadresse. Ihre E-Mailadresse wird dann umgehend bei uns gelöscht. Zur Aufnahme in unseren Verteiler melden Sie sich per E-Mail an. Auch diese Daten speichern wir, um Ihnen Informationen über unser Haus und unsere Produkte zukommen zu lassen. Eine Abmeldung ist ebenfalls über eine entsprechende Mitteilung an uns möglich und Ihre Daten werden im Anschluss umgehend bei uns gelöscht.

3. Übermittlung von Daten


Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nur zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfragen an die mit uns verbundenen Unternehmen. Eine darüber hinausgehende Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur mit Ihrer Zustimmung, es sei denn, dass eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht oder zum Schutz der Rechte, des Eigentums und der Sicherheit der SPO Solutions AG. Soweit externe Dienstleister mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen, fordern wir zwingend rechtliche, technische sowie organisatorische Massnahmen zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften ein.

4. Cookies


Unter anderem nutzt unsere Website sogenannte „Cookies“, welche dazu dienen, unsere Internetpräsenz insgesamt nutzerfreundlicher, effektiver sowie sicherer zu machen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Computersystem abgelegt werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass einige dieser Cookies von unserem Server auf Ihr Computersystem überspielt werden. Die Cookies verbleiben auf Ihrem Computersystem und ermöglichen es uns, Ihr Computersystem bei Ihrem nächsten Besuch wiederzuerkennen. Selbstverständlich können Sie Cookies jederzeit ablehnen, sofern Ihr Browser dies zulässt.

5. Einsatz von Google Analytics


Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.
Google Analytics verwendet so genannte "Cookies" (siehe Punkt 4). Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. 

6. Links zu anderen Websites
Unsere Internet-Präsenz enthält Links zu anderen Websites. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass die Betreiber anderer Websites die Datenschutzbestimmungen einhalten. Für fremde Inhalte, die über Links zur Nutzung bereitgestellt werden, übernehmen wir keine Verantwortung und machen uns deren Inhalt nicht zu eigen. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

7. Auskunftsrechte


Nach dem Datenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

8. Widerspruchsrecht


Sie können der Einwilligung für die Speicherung und Verarbeitung Ihrer gespeicherten Daten jederzeit widersprechen. In diesem Fall werden wir die von Ihnen gespeicherten Daten umgehend löschen bzw. die aufgrund gesetzlicher Vorgaben nicht löschbaren Daten sperren.

9. Weitere Informationen und Kontakte


Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Datenschutz haben, kontaktieren Sie uns bitte. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an die Kontaktdaten dieser Website.


Baar, 31.5.2018